Ausschreibung
Heimatforschungspreis

Das Ministerium für Wissenschaft, Kunst und Forschung des Landes Baden-Württemberg schreibt jedes Jahr Preise zum Thema Heimatforschung aus.

Container

Um die beispielhaften Leistungen öffentlich zu würdigen, die von Bürgerinnen und Bürgern in Baden-Württemberg – nicht selten unter großem Aufwand an Freizeit und Geld – erbracht werden, hat die Landesregierung in Zusammenarbeit mit dem Landesausschuss Heimatpflege im Jahr 1982 den Landespreis für Heimatforschung Baden-Württemberg gestiftet. 
Das Land lobt hiermit den Landespreis für Heimatforschung Baden-Württemberg 2021 aus.

Der Landespreis besteht aus 

einem 1. Preis zu 5.000 Euro 
Dieser Preis soll ein in sich geschlossenes Einzelwerk auszeichnen. 

zwei 2. Preisen zu je 2.500 Euro
 Mit diesen Preisen kann auch die Weiterführung einer bereits in ihrem Rang erkennbaren, aber noch nicht abgeschlossenen Arbeit gefördert werden.

 einem Jugendförderpreis zu 2.500 Euro
 Dieser Preis richtet sich an Teilnehmerinnen und Teilnehmer bis zum 30. Lebensjahr. Mit diesem Preis kann auch die Weiterführung einer bereits in ihrem Rang erkennbaren, aber noch nicht abgeschlossenen Arbeit gefördert werden. Dieser Preis kann auch geteilt werden. 

einem Schülerpreis zu 2.500 Euro
 Für diesen Preis können Arbeiten eingereicht werden, die wissenschaftlichen Kriterien noch nicht voll entsprechen. Es können auch Gruppen- und Projektarbeiten sowie Arbeiten aus einem Seminarkurs in der gymnasialen Oberstufe eingesandt werden. Dieser Preis kann auch geteilt werden. 

einem Preis „Heimatforschung digital“ zu 2.500 Euro
Für diesen Preis ist ein Exemplar der multimedialen Arbeit, sei es auf einem digitalen Datenträger oder aber als Weblink einzureichen. Näheres wird durch die Hinweise auf dem vorgesehenen Bewerbungsbogen bestimmt. 

Einsendeschluss ist der 30. April (Schülerpreis 31. Mai).

Alle Informationen und die Anmeldung zur Ausschreibung finden sie hier oder auf der Seite des Landes Baden-Württemberg

Unterlagen zum Download:

Download-Liste